zum Inhalt springen

Prof. Dr.-Ing. Annette Menting

Curriculum Vitae

Annette Menting, geboren 1965 in Dorsten, arbeitete nach Ihrem Architekturstudium an der Universität der Künste Berlin bei dem Architekten Hinrich Baller und übernahm später die Projektleitung zur Modernisierung des Berliner Olympiastadions im Büro von Gerkan, Marg & Partner.

Nach ihrer Promotion bei Jonas Geist an der Universität der Künste Berlin setzte sie ihre Forschung zur neueren Architekturgeschichte fort, sie legte Monografien zu Max Taut und Paul Baumgarten vor, Architekten der Klassischen Moderne und Nachkriegsmoderne, sowie zur zeitgenössischen Architektur des Leipziger Büros Schulz & Schulz. Mit dem Reclam Städteführer widmete sie sich der Architektur und Kunst in Leipzig.

Seit 2000 ist Annette Menting Professorin für Architekturgeschichte und Baukultur an der HTWK Leipzig. Sie ist Mitglied in der Sächsischen Akademie der Künste, im Bund Deutscher Architekten und im Arbeitskreis für Theorie und Lehre der Denkmalpflege; sie wirkt regelmäßig als Jurymitglied bei Architekturwettbewerben mit.

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt „Architektur und Raum für die Aufführungskünste: Entwicklungen seit den 1960er Jahren“ bearbeitet sie in Kooperation mit Prof. Dr. Barbara Büscher seit 2016; das transdisziplinäre Forschungsprojekt zwischen Theater- und Medienwissenschaft und Architekturgeschichte und -theorie ist zunächst für drei Jahre angelegt.

Link zur Forschungs-Website >

Publikationen (Auswahl):

  • Reclam Städteführer. Leipzig Architektur und Kunst, Stuttgart: Reclam 2015
  • Neuanfänge und Kontinuitäten in Leipzig um 1989 - Beiträge von Dietmar Fischer zu Architektur und Stadtgestaltung. In: Horsch, Pataki, Pöpper, Kunst und Architektur in Mitteldeutschland, Leipzig 2012
  • schulz & schulz Architektur, Sulgen-Zürich: Verlag Niggli 2011
  • Bowling together! Bowlingtreff Leipzig - Eine Spielstätte auf Zeit, Leipzig: poetenladen 2007
  • Shrinking Industry – Zur Situation der Industriedenkmale in der Niederlausitz, In: Schrumpfende Städte und Dörfer, Dresden: AKTLD 2007
  • Im Zeichen des Aufstiegs zur Tuchstadt – Bauten für Finsterwalde von Max Taut, In: Horizonte. Kulturlandschaft Brandenburg, Potsdam 2006
  • Swinging Fifties auf wilhelminischen Fundamenten, In: 50 Jahre Konzertsaal der Universität der Künste, Berlin: UdK 2004
  • Max Taut – Das Gesamtwerk, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003
  • Paul Baumgarten – Schaffen aus dem Charakter der Zeit, Die Bauwerke und Kunstdenkmäler von Berlin, Berlin: Gebr. Mann Verlag 1998
  • Artikel in Sammelbänden und Fachzeitschriften zu Themen der Architekturkritik, Denkmalpflege und Baukultur
Letzte Änderung: 26.4.2016
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland