Soziale Arbeit

Bachelor | Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften

Die Bedürfnisse der Menschen sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst.

JETZT BEWERBEN

Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nimmt am bundesweiten Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung - HochschulStart.de teil. Ergänzende Information zum Ablauf des Bewerbungsprozesses finden Sie unter www.htwk-leipzig.de/hochschulstart.

Studieninhalt

Das Studium dient der Ausbildung für eine Tätigkeit in den Berufsfeldern der Sozialen Arbeit.

"Soziale Arbeit als Beruf fördert den sozialen Wandel und die Lösung von Problemen in zwischenmenschlichen Beziehungen, und sie befähigt die Menschen, in freier Entscheidung ihr Leben besser zu gestalten. Gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse über menschliches Verhalten und soziale Systeme greift Soziale Arbeit dort ein, wo Menschen mit ihrer Umwelt in Interaktion treten. Grundlagen der Sozialen Arbeit sind die Prinzipien der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit." (International Federation of Social Workers, Montreal 2000; Übersetzung: Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e. V.)

Um in ihrem beruflichen Handeln dieser Aufgabenstellung gerecht zu werden, benötigen Sozialarbeiterinnen bzw. Sozialarbeiter eine – interdisziplinär angelegte – theoretische Ausbildung, die wissenschaftlich fundiert und zugleich an den Notwendigkeiten der Praxis orientiert ist. Entsprechend ist im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit die Vermittlung des relevanten Fachwissens eng mit berufspraktischen Erfahrungen (Praxismodule, Praxisprojekte) verzahnt.

Studienaufbau

Pflicht-/Wahlpflichtmodule: 1. bis 6. Semester

Praxisabschnitt: Orientierungspraktikum bis Ende des 3. Semesters, Praxismodul im 4. Semester

Bachelorarbeit: 6. Semester

Das Studium umfasst insgesamt sechs Semester, einschließlich Praxisphasen, Bachelorseminar und Bachelorarbeit. In den ersten drei Semestern geht es insbesondere um die Vermittlung der theoretischen Grundlagen in den Lehrgebieten Methoden und Theorien der Sozialen Arbeit / Sozialarbeitswissenschaft, Sozialadministration (Finanzierung und Institutionen der Sozialen Arbeit), Gesellschafts- und Humanwissenschaften (Soziologie/Sozialpolitik, Pädagogik, Psychologie, Sozialmedizin), Rechtswissenschaft mit Schwerpunktsetzung im Sozialhilfe-, Verwaltung-, Berufs- und Kindschaftsrecht, Kinder- und Jugendhilferecht). Darüber hinaus finden in diesem Zeitraum Lehrveranstaltungen zu Studien- und Methodenkompetenzen, wie Wissenschaftliches Arbeiten, zur Vorbereitung auf die Praxisphase sowie zur Fachsprachenausbildung statt.

Kern des vierten Semesters bildet das Praxismodul mit mindestens 21 Wochen fachlich angeleiteter Tätigkeit in einem Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit. Die Studierenden erwerben hier grundlegende berufliche Erfahrungen, sie lernen die rechtlichen, institutionellen und politischen Rahmenbedingungen Sozialer Arbeit exemplarisch in einem Arbeitsfeld kennen und sollen befähigt werden, sowohl interventionsorientiert mit Einzelnen, Familien, Gruppen oder im Gemeinwesen zu arbeiten, als auch auf der institutionellen Ebene planen und agieren zu können. Die Praxisphase wird durch Ausbildungssupervision und einem Theorie-Praxis-Seminar von der Hochschule begleitet.

Kenntnisse in der Konzeption, Durchführung und Evaluation von Projektarbeit in der Sozialen Arbeit erlangen die Studierenden im Praxisprojekt im fünften und sechsten Semester. Hier stehen mehrere, wechselnde Themenfelder zur Auswahl. Insgesamt ist das Studium in dieser Phase durch eine inhaltliche Vielfalt von Wahlmöglichkeiten geprägt. Wahlpflichtmodule sind im Bereich „Ausgewählte Themen aus dem Fachdiskurs“ sowie „Ansätze zur Prävention und Intervention, Methoden Sozialer Arbeit“ zu belegen, welche im dritten und fünften Semester zur Auswahl stehen. Außerdem ist im fünften Semester ein Modul aus dem Themenfeld „Forschung in der Sozialen Arbeit“ zu absolvieren. Bedingungen professionellen Handelns, Ethik in der Sozialen Arbeit sowie das Bachelormodul sind weitere Pflichtmodule nach dem Absolvieren der Praxisphase.

Den Studierenden wird vor allem durch die Wahlpflichtangebote des dritten und fünften Fachsemesters sowie dem Praxismodul die freiwillige Möglichkeit zur eigenen inhaltlichen Schwerpunktsetzung in den Feldern

  • „Soziale Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien“,
  • „Soziale Arbeit im Gesundheitsbereich “ sowie
  • „Soziale Arbeit im Gemeinwesen/in der Stadtentwicklung“

eingeräumt.

Berufliche Perspektiven

Nach dem erfolgreichen Studium können Sie die staatlichen Anerkennung zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannter Sozialarbeiter" beantragen.

Das Spektrum der beruflichen Tätigkeit in der Sozialen Arbeit umfasst ein breites Feld: z. B.

  • Frühpädagogik,
  • Kinder- und Jugendarbeit,
  • Heimerziehung,
  • Erwachsenen- und Familienbildung,
  • Gesundheits- und Suchtkrankenhilfe,
  • Hilfe für Menschen mit Behinderung,
  • Krankenhaussozialdienst,
  • medizinische und berufliche Rehabilitation,
  • Altenarbeit,
  • Straffälligen- und Wohnungslosenhilfe,
  • allgemeine Lebensberatung,
  • Arbeitslosen- und Schuldnerberatung,
  • Betriebliche Sozialarbeit,
  • Stadtteilarbeit,
  • Quartiersmanagement.

Als Anstellungsträger kommen beispielsweise die kommunale Sozialverwaltung (z. B. Jugendamt, Gesundheitsamt) sowie die freien Träger der Wohlfahrtspflege (Wohlfahrtsverbände und andere gemeinnützige Organisationen/Vereine) in Betracht. In den letzten Jahren kommt es auch zunehmend zu einer selbstständigen Tätigkeit von Sozialarbeiterinnen bzw. Sozialarbeitern.

Voraussetzungen & Zulassungsbeschränkung

Zugangsvoraussetzungen: Allgemeine oder Fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife bzw. einen Hochschulzugang nach § 17 Abs. 3 - 7 SächsHSFG

Zulassungsbeschränkung: Örtlicher Numerus clausus (NC)

Bewerbungszeitraum & Studienbeginn

Bewerbungen nimmt die Hochschule jährlich vom 1. Mai bis 15. Juli (Ausschlussfrist) entgegen. Erfolgreiche Bewerber starten dann zum Wintersemester (= Anfang Oktober).

Während des Studiums ins Ausland?

Die HTWK Leipzig ist mit rund 100 Partnerhochschulen in mehr als 30 Ländern vernetzt. Für diesen Studiengang wird das 3. und 4. Fachsemester für einen Auslandsaufenthalt empfohlen. Auch ein Auslandspraktikum auf freiwilliger Basis ist möglich. 

Studiengebühren

Im Regelfall werden keine Studiengebühren erhoben.

Wie an allen staatlichen Hochschulen zahlen Studierende auch an der HTWK Leipzig einen geringen Semesterbeitrag (Vorteile: Ticket für den öffentlichen Nahverkehr enthalten, weitere Serviceleistungen des Studentenwerks inkl. Nutzung aller Mensen).

Regelstudienzeit & Abschluss

Nach 6 Semestern Regelstudienzeit und bestandener Abschlussprüfung wird der akademische Grad - Bachelor of Arts, Abkürzung B.A., verliehen. In Summe müssen dafür 180 Leistungspunkte (ECTS-Punkte) erbracht werden. 

Englische Bezeichnung: Social Work - Bachelor of Arts

Geprüfte Qualität: Akkreditierung

Die exzellente Qualität von Studium und Lehre ist durch die Akkreditierung nach den Regeln des Akkreditierungsrates garantiert. Im Folgenden finden Sie die Akkreditierungsurkunden für die einzelnen Zeiträume:

akkreditierungsurkunde sab 20210930 akkreditierungsrat.pdf

akkreditierungsurkunde sab 20140930 akkreditierungsrat.pdf

Studien- & Prüfungsordnungen: Aktuelle Fassungen

Studienordnung (vom 5.01.2016, gilt ab 5.01.2016) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 5.01.2016, gilt ab 5.01.2016) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2015/16 immatrikuliert sind

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe, verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Studien- & Prüfungsordnungen: Ältere Fassungen

Studienordnung (vom 4.12.2012, gilt ab 4.12.2012) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 4.12.2012, gilt ab 4.12.2012) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 6.10.2009, gilt ab 6.10.2009) für alle Studierenden

Prüfungsordnung (vom 6.10.2009 gilt ab 6.10.2009) für alle Studierenden

Studienordnung (vom 26.02.2008, gilt ab 26.02.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Prüfungsordnung (vom 26.02.2008, gilt ab 26.02.2008) für alle Studierenden, die seit Wintersemester 2008/09 immatrikuliert sind

Modulhandbuch

Praktikumsordnung

Prüfungsplan

Regelstudienablaufplan

--

1) Die Ordnungen umfassen auch studiengangsbezogene Anlagen (Modulhandbuch, Studienablaufpläne, Prüfungspläne, Praktikumsordnung).

2) Die Aussagen zur Gültigkeit sind hier nur Navigationshilfe und veralten ggf. durch eine neuere Fassung. Verbindlich sind die Schlussbestimmungen der Ordnungen.

Der Bachelorstudiengang Soziale Arbeit nimmt am bundesweiten Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung - HochschulStart.de teil. Ergänzende Information zum Ablauf des Bewerbungsprozesses finden Sie unter www.htwk-leipzig.de/hochschulstart.

Allgemeine Studienberatung


M. A. Anne Herrmann
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-6156

Studienfachberatung


Prof. Dr. phil. Heike Förster
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-4411

Studienamt


Susann Graupner
Raum:
Telefon:
+49 341 3076-4427

Prüfungsamt


M. A.
Benjamin Blisse
Telefon:
+49 341 3076-4406