Gleichstellung

Aufgaben und Ziele der Gleichstellung

Strukturelle Chancengleichheit und die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit sind Kernaufgaben der Hochschule und ein zentraler Bestandteil der Struktur und Entwicklungsplanung der HTWK Leipzig. Erklärtes Ziel ist es, eine Kultur der Chancengerechtigkeit zu fördern und die HTWK Leipzig als geschlechter- und familiengerechte Hochschule auszurichten, das heißt diskriminierungsfreie, chancengerechte sowie wertschätzende Strukturen für alle Mitglieder der Hochschule vorzuhalten. Hierfür setzt sich die Gelichstellung auch fakultätsspezifisch für alle Mitglieder der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften ein.
Sie finden bei uns Angebote zu:

  • Beratung bei Diskriminierung und Benachteiligung aufgrund des zugeschriebenen Geschlechts
  • Weiterbildungen und Fortbildungen
  • Informationen zu Förderung in und nach dem Studium

Wenden Sie sich zu diesen Themen gern an die Gleichstellungsbeauftragte und ihre Stellvertretung:

Gleichstellungsbeauftragte

(aktuell im Forschungssemester)

Prof. Dr. phil. Anja Pannewitz
Prof. Dr. phil.
Anja Pannewitz
Professur Sozial­arbeits­wissen­schaften

Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte

Marie Paschold
Studentin BA Soziale Arbeit

E-Mail

In Fällen bei denen Sie zusätzlich intersektional von Diskriminierung betroffen sind (Herkunft, Religion, Sexualität, Behinderung), können Sie sich an die Stabstelle Diversitiy wenden. 

Förderung

Die aktuellen Förderprogramme an der HTWK sind die Programme: Move on für Masterstudent*innen, Next Step für Wischenschaftler*innen in der Promotions- oder Postdoc Phase, sowie Wissenschaft findet Stadt, ein Mentoringprogramm, welches Student*innen einen Einblick in Arbeitsmöglichkeiten der Stadt Leipzig bietet. 
Um über die Angebote der Gleichstellung informiert zu bleiben können Sie sich gern in die zentrale Mailingliste eintragen.